Pinkel Fetisch

Heisse Girls beim pinkeln gefilmt

Wie eine Meerjungfrau sitzt die Goddess auf einem Felsen und sonnt sich, bis sie pinkeln muss, dann zieht sie das Höschen zur Seite und pinkelt los. Aus einiger Entfernung darfst du dabei zusehen, wie ein Voyeur. Wie der Natursekt aus der wundervollen Muschi herausfließt, fickt dein Hirn. Am liebsten würdest du jetzt gerne die menschliche Toilette für die Goddess sein, doch sie lässt den goldenen Saft in der Natur einfach fließen. Gierig schaust du wie hypnotisiert zu und willst mehr.


In seinem Latexoutfit liegt der Sklave in dem Folterraum und folgt seiner Wichsanweisung, doch zuvor hat er schon einiges mitmachen müssen. So erschöpft muss er weiter wichsen, während die Goddess ihn anpisst. Am Ende kann er sich nicht mehr zurückhalten und spritzt im hohen Bogen ab, da bekommt er natürlich den Natursekt auch zu trinken, damit er wieder zu Kräften kommt. Mit ein paar Dominaküssen entlässt die Goddess ihn aus seiner Folter und er darf sich ein bisschen ausruhen, bis es wieder weiter geht.


Für dich unwürdiger Sklave bleibt nur aus der Entfernung zuzuschauen, denn du bist es nicht Wert, als menschliche Toilette benutzt zu werden. Der Natursekt bleibt dir verwehrt, das lässt dich sabbern und deinen Loserschwanz tropfen. Du kannst nur als Voyeur in der Ecke auf deinen Knien sitzen und du darfst deinen Pimmel nicht anfassen. Immer wenn die Goddess auf die Toilette geht, darfst du nur zuschauen, mehr nicht. So viel Pisse und du bekommst nichts, das gibt dir einen sehr harten Brainfuck.


Das extreme Outfit der Goddess ist schon furchteinflößend, doch die Domination ist noch schlimmer, denn der Loser braucht eine Auffrischung der Sklavenerziehung. Schon allein die Stiefel verlangen dem Stiefelanbeter einiges ab, denn die Absätze sind sehr scharf. Damit nicht genug, denn er ist heute die menschliche Toilette für die Goddess. Den goldenen Natursekt pisst sie ihm auf seinen mickrigen Körper und alles, was auf die Stiefel spritzt, muss er ebenfalls ablecken. Die warme Dusche zeigt ihm deutlich, wer hier die Macht hat.


Nackt sitzt der Sklave zu den Füßen der beiden sadistischen Herrinnen und wartet darauf, was sie wohl mit ihm vorhaben. Zuerst erniedrigen und verspotten sie ihn. Dann wechseln sich die Ladys ab und pissen ihm in sein Losermaul. Er wird als Toilettenschlampe benutzt. Er liebt zwar den Natursekt sehr, aber von zwei Ladys ist es dann doch zu viel zum Schlucken, deshalb geht einiges daneben. Nachdem er die behaarten Fotzen sauber geleckt hat, muss er auch den Fußboden wieder sauber lecken.


Da hat die Mistress aber Glück mit ihren mickrigen Sklaven, denn sie streiten sich um den köstlichen Natursekt ihrer Herrin. Die gierigen Toilettenschlampen legen sich auf den Boden und lassen sich in ihre Mäuler pinkeln. Sie sind süchtig nach dem goldenen Urin der Mistress. Alles, was die Mistress in die Mäuler laufen lässt, schlucken die mickrigen Toilettenjunkies. Wenn die Herrin genug gepinkelt hat, lässt sie sich die letzten Tropfen von ihrer Pussy lecken. Die Toilettenschlampen freuen sich schon auf das nächste Mal.


In einem Käfig hält die sadistische Mistress ihren Sklaven, den sie bei Bedarf heraus holt und quält. Wenn er aus dem Käfig kommt, legt die Mistress ihm ein Hundehalsband an. Dann führt sie ihn zu seinem Platz und benutzt ihn heute als menschliche Toilette. Nicht nur, dass die Mistress ihm in sein Losermaul pinkelt, der mickrige Loser muss auch die Rosette und die behaarte Fotze sauber lecken. Wenn etwas von dem Natursekt daneben geht, dann muss er das natürlich vom Boden auflecken.


Diesen Anblick wünscht du dir von ganzem Herzen und du würdest sehr gerne mitmachen. In der Öffentlichkeit sitzt die Mistress auf deiner Windschutzscheibe und befriedigt sich selbst, doch du darfst nur zuschauen. Anschließend pisst sie auf die Scheibe und du würdest zu gerne den Natursekt von der Scheibe lecken. Dein sehnlichster Wunsch, dass die Mistress in dein Maul pinkelt, ist fast zum Greifen nah und doch so fern. Einfach alles möchtest du für dieses Privileg und für deine Mistress tun.


Eine sadistische Mistress braucht keinen Grund, um sich auszutoben, sie macht es einfach, wie man an diesem Sklaven sehr gut sehen kann. Er muss sich nackt zu Füßen seiner Mistress legen und dann bekommt er Ohrfeigen und ein Facetrampling. Auch die Zehen muss er lutschen und die Fußsohlen lecken. Am Ende pisst die Mistress dem Sklaven ins Gesicht und in sein Losermaul, sodass er den Urin schlucken muss. Zu guter Letzt muss er von der haarigen Fotze die letzten Tropfen ablecken.


Perfekt ist die Domination im Badezimmer, denn hier kann man sich in den Spiegeln zuschauen und durch die Fliesen kann man alles den Sklaven gut ablecken lassen. Dieser mickrige Pimmel des aufgegeilten Haussklaven bekommt ein heftiges Trampling, dann muss er den Schweiß von den Achseln der Mistress schlecken, bekommt in sein Losermaul gespuckt und muss sich anschließend in die Badewanne setzen, dann bekommt er seine Belohnung. Die Mistress pisst einfach in sein Maul und er darf endlich den kostbaren Natursekt genießen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive