Pinkel Fetisch

Heisse Girls beim pinkeln gefilmt

Alle Artikel, die mit "Pissen" markiert sind

Nackt sitzt der Sklave zu den Füßen der beiden sadistischen Herrinnen und wartet darauf, was sie wohl mit ihm vorhaben. Zuerst erniedrigen und verspotten sie ihn. Dann wechseln sich die Ladys ab und pissen ihm in sein Losermaul. Er wird als Toilettenschlampe benutzt. Er liebt zwar den Natursekt sehr, aber von zwei Ladys ist es dann doch zu viel zum Schlucken, deshalb geht einiges daneben. Nachdem er die behaarten Fotzen sauber geleckt hat, muss er auch den Fußboden wieder sauber lecken.


Um sich etwas Kühlung zu verschaffen an diesem heißen Sommertag, hat die Mistress beschlossen, ihren Urin einfach laufen zu lassen, damit ist ihr durchsichtiges Sommerkleid nass und durch die leichte Brise kühlt es ihren heißen prachtvollen Arsch. Da es noch nicht genug ist, ruft sie ihren Sklaven herbei und er muss ihr über die wundervollen Titten pissen. Anschließend wringt sie ihren Rock aus und der Sklave darf den goldenen Nektar mit seinem Losermaul auffangen. Ein Sklave muss seiner Mistress immer dienen.


Nackt liegen die Sklaven auf dem Boden und Mistress Gaia berät sich mit ihrem Transfreund, welchen Sklaven sie zuerst foltern wollen. Doch es kommt anders, denn der Transfreund muss pissen und Mistress Gaia möchte, dass er die Sklaven den Natursekt trinken lässt. Das haben die Sklaven nicht erwartet, dass eine wundervolle Herrin ihren Schwanz auspackt und ihnen ins Maul pisst. Mistress Gaia fordert die Loser auf, den Natursekt zu trinken. Das ist die perfekte weibliche doppelte Domination für mickrige Toilettensklaven.


Doppelte Dominanz mit jeder Menge Urin erwarten den Toilettensklaven. Die Ladys pissen ihm abwechselnd in sein weit geöffnetes Losermaul. Die Ladys probieren immer neue Positionen aus, wo sie den Loser am besten erniedrigen können. Die beiden Ladys sind nicht rasiert und so muss die Toilettenschlampe hinterher die behaarten Fotzen sauber lecken. Der Loser muss alles schlucken. Der Natursekt landet nicht nur in seinem Maul und seinem Gesicht, er ist übersät mit dem goldenen Saft. Den Duft des Urins inhaliert er tief ein.


Schau nicht so sehnsüchtig, sondern geh auf die Knie und öffne dein Maul, damit die Goddess in dein Gesicht pissen kann, du kleine mickrige Toilettenschlampe. Jeden Tropfen des Natursekts wirst du aufnehmen und schlucken. Alles was daneben ging und die Fotze der Goddess wirst du alles sauber lecken und schlucken. Dein Platz ist auf dem Toilettenboden und du hast stets als menschliches Pissoir bereit zu sein, den göttlichen Nektar zu empfangen. Dafür bekommst zu zusätzlich etwas Spott und Erniedrigung.


In der Öffentlichkeit mit vielen Zuschauern zeigen zwei Göttinnen, wie geil Pisse sein kann. Zuerst lässt sich eine Göttin in ihr Mund pissen, dann schließt sich einer der Zuschauer an. Danach tauschten die beiden Göttinnen ihre Pisse aus und zeigten ein paar lesbische Spielchen. Die Göttinnen genießen ihre Pisse-Küsse. Natürlich sind die Zuschauer eingeladen, sich zu beteiligen, aber auch allein zuschauen zu dürfen ist für alle Beteiligten sehr geil. Nicht jeden Tag kann man an dem Pinkel-Schlucken oder Pinkel-Austausch teilnehmen.


Um einen Sklaven zu dominieren, braucht es nicht viel, denn die Loser sind gerne bereit, ihrer Herrin zu dienen. Die Goddess hat sich ein perfektes Spielchen für ihren mickrigen Skkaven ausgedacht. Für einige Runden muss er als Ponyboy herhalten, dann darf er seiner Goddess die Füße verwöhnen. Nach seinem Trampling darf der Loser als menschliche Toilette herhalten, damit die Goddess in sein Losermaul pissen kann. Da der Sklave nicht alles trinken kann, bekommt er den Rest ins Gesicht und auf seine Brust.


Deutsche Pinkel-Girls stehen nicht nur generell auf Pisse, sondern präsentieren sich gerne in aller Öffentlichkeit beim Wasserlassen. Hier im Sommer auf der Wiese kann die blonde Exhibitionistin ihre nackten Beine einfach auseinander spreizen, ihre Muschi massieren und anschließend die Pflanzen mit warmer Pisse gießen. Du darfst zuschauen und sehen, wie viel des goldenen Nektars die Dame aus ihrer Blase pumpt. Nur im Top bekleidet, würdest du die heiße Versuchung gerne am Ende mit deinem Mund abtrocknen.


Diese Asiatin wichst nicht nur gut und lässt sich ausgiebig lecken, sie bietet ihrem Sklaven auch einen netten Aperitif. Das Höschen wird kurz zur Seite gezogen und schon zapft sie ihm einen echten Natursekt, frisch aus ihrer behaarten Muschi. Der warme Willkommens-Drink passt optimal, um das Vorspiel zu starten. Mit Urin wird der Sex erst so richtig schön. Der Sklave muss den Sekt aber erst austrinken, damit die Show starten kann.


Sweet Betty Parlour macht alles nass und lässt es einfach heraussprudeln. Diese Urin-Fontäne soll ihr erst einmal jemand nachmachen. Die Beine gespreizt, geht sie in die Hocke und lässt den Strahl laufen. Sie presst alles raus. In Zeitlupe darfst du mit ansehen, wie die Pisse sich im ganzen Raum verteilt. Auch du könntest jetzt auf dem Boden liegen und ihren Natursekt in Empfang nehmen...


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive